Die Bonbon Affäre

Meine Pause verbrachte ich im Speisesaal, hinter der Theke einen kleinen Snack verdrückend.

Fr. Ruppig, die die Fr. Jamende nicht leiden kann ruft dieser zu, als sie den Speisesaal betritt:

„Geh Raus!“

„Nein ich gehe nicht raus“

Fr. Jamende setzt sich auf ihren Platz und nickt ein. Fr. Ruppig nimmt sich die Bonbondose von ihrer Nebensitzerin, der blinden Fr. Schalmei und bedient sich. Beim zurückstellen auf den Tisch sagt sie zu Fr. Schalmei

„ich hab sie bloss ein wenig weiter her gestellt, damit DIE da nicht hin kommt.“

Im nächsten Augenblick wirft sie das Bonbon in Richtung der vor sich hindösenden Fr. Jamende trifft aber nicht.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alltagswahnsinn, Bewohner abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s