Der Anruf (Teil 2)

In Pflegeberufen Tätige, wissen, dass am Wochenende nur die halbe Besetzung vorhanden, oftmals kann man einen Ausfall auffangen, bei 2 wird das dann schon schwierig. So auch an diesem Wochenende, so hatte sich am Freitag eine Auszubildende krank gemeldet für das Wochenende, so also keine Problem, macht eben jemand einen geteilten Dienst.

Durch das unentschuldigte Fernbleiben von Azubine, sind die Mitarbeiter im Frühdienst ins Straucheln gekommen. Natürlich habe ich sie in der Zwischenzeit auch nicht mehr erreicht, so fuhr ich bei ihr vorbei.

Alles Klingeln half nichts und so fuhr ich unverrichteter Dinge wieder. Einen anderen Mitarbeiter zum kurzfristigen Einspringen zu bewegen verlief erfolglos.

Hier wäre es mal sinnvoll, wenn es sowas wie eine Gratifikation für Einspringer gäbe, ich dächt da an 20 bis 30 €. Bei einem Vorschlag beim Geschäftsführer blieb es leider auch, denn der wurde mit den Worten: “Es ist die Pflicht eines Mitarbeiters einzuspringen”

So denn, mache ich mich nun fertig, um zumindest übers Mittagessen aushelfen zu können.

Das Ganze wird natürlich noch ein Nachspiel haben, in Kürze 3. und damit letzter Teil.

zu Teil 1

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alltagswahnsinn, Mitarbeiter abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s