In Memorandum

Letztes Jahr im Sommer bekam ich von meinem Opa seine lang gehütete Hercules Optima 3. Seit Jahren habe ich auf sie gespechtet. Und als er letztes Jahr scheinabr einen guten Tag hatte, tauschte er sie gegen einen Kasten Bier.

2011-04-06 10.55.12

Umständlich Im Kofferraum der Nachbarin ihres Kombis, transportierten wir es an den Einsatzort nach Hinternebentupfing. Wir verbrachten einen schönen Restsommer und Herbst. Bei diversen Putzaktionen holte ich mir schmutzige Finger… aber ich habe es gerne gemacht. Der Winter kam, es wurde kalt und ich hatte nicht so richtig Freude an unseren Ausfahrten,  also musste sie in die Garage. Als im neuen Jahr die ersten Grade über 0 aufkamen und mich die Lust packte, wagte ich eine Ausfahrt. Zu meiner Freude sprang sie gleich an und ich fuhr zu meiner Arbeitsstelle. Am dritten Tag als wir fahren wollten ging sie nach ein paar 100 Meter aus. Den Fehler finden wollend schraubte ich an ihr herum, was bei manchen durchaus auch erotische Gelüste wecken könnte. Nachdem ich mit meinem Latein am Ende war, schob ich es zum überörtlichen Zweiradmechaniker. Dieser fand zwar ein paar Fehler und behob diese, aber den eigentlichen eben nicht. Frustriert und um einige hundert Euro ärmer schleppte mich mein Weib wieder nach Hause ab.

2011-04-06 09.42.34

Hier setzte ich mich erstmal hin um ausgiebeig zu weinen. Nach dem mein Tränenfluss versiegt war, setzte ich mich hin um zu schluchzen und zu jammern. Erst jetzt als ich die letzte Trauerphase durchschritten hatte, konnte ich mich dazu aufraffen mich an meinen Händler des Vertrauens zu wenden und das gewünschte Vehikel zu ordern. Zeitgleich formulierte ich eine Verkaufsbeschreibung um mein so geliebtes Moped bei Ebay an den Meistbietenden abzutreten.

Heute war es dann soweit, der neue Roller der auf den Namen “REX” hört wurde vom freundlichen Spediteur geliefert.

So überredete ich meinen Geschäftigen Führer Geschäftsführer mich heute ausnahmsweise pünktlich gehen zu lassen. In der Auffahrt stand es schon “ein Paket”.

2011-04-12 16.22.582011-04-12 16.25.16

Das Messer war sofort gezückt und schon funkelte und blinkte es. Als er dann ausgepackt war und ich die Papiere in den Händen hielt, setzte ich mich sofort wieder in mein Auto und fuhr zur örtlichen Sparkasse um mir das Nummernschild abzuholen. Ich hielt es in der Hand und fand mich sogleich wieder im Auto wieder mit dem Fuß auf dem Gaspedal. Das Nummernschild war gleich angeschraubt, die Seitenspiegel befestigt, folgte ich den Anweisung vor dem ersten Start.

Das war nun erledigt, schon spürte ich den Wind unter dem Helm.

2011-04-12 19.01.11

In den Weinbergen angekommen genoss ich die Aussicht. Der Kummer und Gram ob meines Verlustes schein Vergessen, aber es wird immer eine Narbe in meinem Herzen bleiben.

Ave Hercules

2011-04-06 10.56.50

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s