Zwei Frauen in einem Bett (Fortsetzung)

Also hatte ich die Qual der Wahl und wählte die erstbeste und für mich am besten vertretbare Alternative

„Guten Tag Frau Huber, wir haben da ein Problem, da wir davon ausgegangen sind, dass ihre Mutter die Frau Weinschorle nur bis zum 25. bleibt und nicht wie nachträglich mitgeteilt bis zum 29. haben wir das Bett ab dem 25. wieder belegt. Ich habe bereits mit dem Sohn von der Dame gesprochen, der kann aber unmöglich den Einzug verschieben, da er kurz drauf in Urlaub fährt.“
„Oh, ja also, also gut, ich werde mich darum kümmern, dass sie dann am 25. nach Hause kommt.“

Der Herr Windschieber hat natürlich am Vormittag noch angerufen und gefragt:
„Und wie haben sie nun das Problem gelöst?“
Herr Windschieber ich konnte erreichen, dass die Damme die im Moment noch das Bett belegt am 25. wieder nach Hause geht. Ich möchte sie jetzt bitten, dass ihre Mutter dann erst am Nachmittag zu uns kommt, damit wir noch Zeit haben das Zimmer herzurichten.“
„Ja also, geht doch, ja das werden wir dann so machen.

Und so lebten sie alle glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende. Bei dem einen früher bei dem anderen später.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Angehörige, Bewohner abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s