Wie war es denn so mit Frau Bürger?

Natürlich ist Frau Bürger gleich am nächsten Tag zu Herrn Wanner um sich zu beschweren. Und natürlich hat Herr Wanner kurzfristig einen Termin angesetzt um die Sache mit Muttis Pants und weissderGeieroderweissernicht zu klären. Der Termin wurde natürlich so gelegt, dass er der hoffnungslos überforderten Frau Bürger gelegen kommt und damit fünfzehn Minuten nach Feierabend liegt. Glücklicherweise Dummerweise habe genau zu diesem Zeitpunkt Unterricht und kann da nicht da sein. So erkundige ich mich eben bei meiner HL wie es denn so war.
„Natürlich kam sie erst um 17:00 Uhr, es ist ja nicht so dass ich eigentlich um viertelnachvier Feierabend habe. Es war ja schon eine Frechheit vom Wanner mir den Termin reinzudrücken.“
„Ja allerdings und wie lange habt ihr geredet?“
„Bis um acht!!!“
„Was? Des is ja irre. Das tut mich echt leid, da ist es ja jetzt gut, dass Wochenende ist und du ein wenig Ruhe hast. Und was hat sie denn alles zu beanstanden gehabt?“
„Naja so dies und das dann sagte sie auch sie habe kein Vertrauen mehr“
„Achneh?“
„Ja und der Wanner meinte dann wenn das so ist, dann sei es doch besser sich eine andere Einrichtung zu suchen für Mutti.“
„Was sie aber nicht machen wird“
„Eben, wir werden die noch eine Weile ertragen müssen…“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Angehörige, Vorgesetzte abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Wie war es denn so mit Frau Bürger?

  1. Pingback: Du hast doch Dienst! | DerPfleger's Blog

  2. Pingback: Top Posts (die vergangene Woche) (07-2012) | DerPfleger's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s