Das mache ich doch mit links

Der Nachtdienst ist ausgefallen. An sich sollte das kein Problem sein, sind ja dennoch ein paar Mitarbeiter da die Nachtdienst machen können. Manuel Barsch zum Beispiel, ja der hat aber Urlaub. Und was ist mit Emil Brzak?

„Du, ich erreiche den Emil net“ sagt mir meine HL schon ein wenig verzweifelt. „Da geht immer nur die Mailbox ran. Ich versuche es schon seit über einer Stunde.“
„Seit wann hat der denn frei?
„Seit dem vierzehnten.“
„Du da wird auch nichts zu machen sein. Wenn der solange frei hat, dass sich das lohnt, dann fährt er zu Frau und Kinder.“
„Ah Ja stimmt. Mist und was mache ich jetzt?“
„Du wenns hilft dann mache ich eben ein paar Nächte, hatte ja schon eine Weile keine mehr.“ 😉
„Ja, meinst du, du hast doch nachher Schule, wie lange geht die denn?“
„Bis um siebene abends“
„Pfuu, meinst du schaffst das?“
„Wer soll denn sonst Nachtdienst machen. Dann machen wir das so, ich gehe jetzt heim, lege mich ein zwei Stunden hin, gehe dann in die Schule und komme dann zum Nachtdienst.“
„Mh, Ok bleibt uns ja nichts anderes übrig.“

Richtig und ich habe mal wieder ein paar Nächte wo ich meine Ruhe habe von dem Trubel vom Tag. Keiner geht mir auf den Zeiger und so weiter. Ja ich habe Blut geleckt und trinke jetzt solange wie es sprudelt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alltag, Mitarbeiter abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s