Der Pfleger poppt selber

Knallharter Titel, allerdings. Seit dem wir hier wohnen haben wir keine Mikrowelle mehr. Die Konsequenz daraus, kein Popcorn!

Naja doch aber dieses in Tüten oder Eimern abgepacktes kastriertes Zeug. Will das wirkliche jemand essen. Ich sage NEIN und setze mich zur Wehr. Bei uns wird ab heute selbst gepoppt. Ab heute gibt es also Popcorn aus dem Topf.

Einen Erfahrungsbericht soll ich also schreiben, wurde ich gebeten. Also mache ich das eben mal.

Kann man hier auch nachlesen was ich dazu zu sagen hatte.

Aber trotzdem ich ein Freund der kurzen Worte bin, möchte ich mich ein klein wenig darüber auslassen.

Zu allererst wird natürlich ein anständiges Korn benötigt.

Anständig deswegen, weil es noch vor dem abpacken beim Papst höchstpersönlich zum beichten war und selbstverständlich vor der Ehe nicht… na ihr wisst schon den Samen verteilt hat. Also ein anständiges Popcorn haben wir dann mal.

Auf der Verpackung schreibt der Hersteller Verpacker man solle ein wenig Öl in einen Topf geben und anschließend das Korn so auf dem Boden verteilen dass kein Korn auf dem anderen liegt. Immer noch hochanständig.

Also Platte an und Feuer frei. Deckel drauf, denn jetzt wird gepoppt. Den Topf dann vom Herd nehmen wenn der Mais fertig ist. Braucht ja schließlich seine Zeit.

So sieht das dann aus, wenn die Schüssel lehr und Der_Pfleger voll ist.

Wie man also erkennen kann sind nur ganz wenige noch jungfräulich also ungepoppt. Das weisse was man da sieht, ist tatsächlich Salz.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Essen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s