Ich hospitiere (bald)

Kurz vor Weihnachten frei, das ist schön, an Weihnachten arbeiten, naja, aber ich habe es mir ja so ausgesucht. An freien Tagen bietet es sich an Dinge zu erledigen die erledigt werden müssen. Und da es sich auf das Ende vom Jahr zubewegt, rief ich an im Klinikum Hyänengraben, denn ich möchte ja Mitte Januar hospitieren. Und weil ich so ein tolles Handy habe schaute ich unter eingegangene Anrufe am einundzwangstingtenneuntenzweitausendelf nach und fand auch prompt die Nummer:

„Guten Tag mein Name ist Andreas Pfleger, spreche ich mit Herr Riedmüller, ich hospitiere ab sechzehnten Januar bei ihnen.“
„Achja stimmt, warten se mal ich gehe eben in mein Büro. So da bin ich wieder, also, sie kommen einfach am sechzehnten so gegen achtuhrdreißig zur Pforte, und fragen nach mir. Dann führe ich sie erstmal durchs Haus. Die erste Woche werden sie mit der Stationsleitung mitgehen in der zweiten sind sie dann bei uns und in der dritten dann beim Pflegedienstleiter im ambulanten Pflegedienst.“
„Super, wie schaut es denn aus mit Arbeitskleidung?“
„Die kriegen sie natürlich von uns, nur die Schuhe müssen sie mitbringen“
„Müssen die irgendwelchen Anforderungen  entsprechen?“
„Nö, sollen halt zu sein.“

ich frage ja nicht umsonst, denn schließlich gibt es ja seit Herbst zweitausendneun eine neue Empfehlung von der BGW 

„Also kann ich auch Klogs mitbringen?“
„Ja klar.“
„Super, also dann bis zum sechzehnten, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.“
„Danke das wünsche ich ihnen auch.“

Ich freue mich auf meine Hospitation, mal schauen vielleicht suchen die ja noch jemanden und wenn ich mich nicht allzu dämlich anstelle…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Weiterbildung abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ich hospitiere (bald)

  1. auf meiner neuen arbeit gibt es keine kleiderregel, die hose sollte eine jeans sein u die gesammte klewidung bei 60° waschbar

  2. Der Pfleger schreibt:

    Und von wem wird die Kleidung aufbereitet? Laut TRBA 250 Punkt 7.2 ist die Einrichtung dafür zuständig, die Arbeitskleidung aufzubereiten. In meiner Einrichtung wird die Kleidung vom AG gestellt. Wir leasen sie von der Wäscherei.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s