Notfall in der Familie

Miriam kommt ganz aufgelöst nach der Pause zu mir in den Speisesaal

„Meine Mutter wurde eben ins Krankenhaus eingeliefert, irgendwas mit der Bauchspeicheldrüse. Sie hat einen HBAeins Wert von elfkommairgendwas.“

„Na super, dann will die jetzt bestimmt sofort gehen.“ Denke ich „Äh das sagt mir grad nix. Oh und jetzt“ sage ich
„Ja ich sollte dann nach Tupfing, denn da ist sie in die Klinik. Mein Vater kann nicht, der ist auf Arbeit.“
„Ja du doch auch?!“
„Äh?“
„Jaja, wie lange kannst du noch bleiben, vielleicht noch ein paar Bewohner ins Bett bringen, wäre ganz günstig“
„Ja eine Stunde, dann solle ich aber los.“
„Hat das irgendwelche Auswirkungen auf die Dienste am Wochenende.“
„Nein nein, ich komme ganz normal.“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alltagswahnsinn, Mitarbeiter abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Notfall in der Familie

  1. Sonja schreibt:

    Ja gut, ist halt eine doofe Situation……

  2. Pingback: Top Posts (die vergangene Woche) (12-2012) | DerPfleger's Blog

  3. Pingback: Top Posts (die vergangene Woche) (13-2012) | DerPfleger's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s