Einen Frage

Es klingelt. Das Display verrät mir, dass es jemand in Zimmer einspunkteinsvier ist. Während ich hingehe gucke ich auf meinem Zettel nach und sehe es ist Frau Bayersdorf. Ach herrje, bestimmt weder wegen ihrem Stuhlgang, weil sie drücken muss dass er rausfällt. Naja jeder hat halt so seine Problemchen. Ha! aber ich bin gewappnet.

„Na, hallo Frau Bayersdorf, sie haben geklingelt.“ stelle ich fest
„Ja, ich habe da mal eine Frage.“
„Schießen sie los.“
„Hören Sie, ich weiß ja dass sie och nicht so lange da sind, aber ist es vielleicht möglich, dass sie mit mir drei Wochen nach Dänemark gehen. Ich bezahle auch alles?
Damit hatte ich nun gerade nicht gerechnet, obwohl ich es von den Kollegen bereits wusste. „Ähm Frau Bayersdorf, selbst wenn ich wollte würde es nicht gehen, ich habe hier noch Probezeit, habe ja erst angefangen hier.“
„Hm verstehe, naja vielleicht wissen sie ja jemanden, der möchte.“
„Hm“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alltagswahnsinn, Bewohner abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Einen Frage

  1. Pingback: Top Posts (die vergangene Woche) (29-2012) | DerPfleger's Blog

  2. Pingback: Top Posts (die vergangene Woche) (30-2012) | DerPfleger's Blog

  3. Pingback: Sitzfleisch | DerPfleger's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s