Gut Eingepackt

Frau Kuchen hat einen Mann, das ist an und für sich nicht besonders ungewöhnlich. Er kommt täglich vorbei, um ihr das Essen zu reichen, zum Mittag und zum Abend. Das ist insbesondere schön, weil es uns etwas Arbeit abnimmt. Das folgende Ritual sieht dann folgendermaßen aus.

Punkt achtzehnUhrdreißig wird sich im Zimmer getroffen. Oben entkleiden, Nachthemd anziehen im Rollstuhl im Bad. Mundpflege am Waschbecken. Hände und Gesicht waschen. Zurück ins Zimmer fahren. Mit der Aufstehhilfe aus dem Rollstuhl raus, zurück ins Bad und auf Toilette. Nach knapp fünfzehn bis zwanzig Minuten, runter von der Toilette, Intimpflege und ins Bett legen. Lagern. Zum Schluss deckt sie der Mann ob Sommer oder Winter bit Zudecke und zweiter Decke bis zum Kinn zu. Nach einer halben Stunde wenn der Mann weg ist Sichtkontrolle, zweite Decke weg und legere zudecken.

Ein allabendliches Ritual. Es ist schwierig so manche Dinge zu ändern, wenn Angehörige mitmischen und keine andere Meinung akzeptieren.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alltagswahnsinn, Angehörige abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Gut Eingepackt

  1. Pingback: Top Posts (die vergangene Woche) (31-2012) | DerPfleger's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s