Endlich angekommen

Bei der Übergabe, berichte ich von Frau Kamenbert:
„Da komm ich also in des Zimmer rein und denk so oha es riecht hier drin. Bin dann weiter und auf dem Bett und daneben liegen viele mittelgroße braune Kugeln. Na prima habe ich mir gedacht und das im letzten Rundgang. Habe sie dann aufs Klo gebracht und erstmal die Hände geschrubbt. Habe sie dann sitzen lassen um das Bett zu beziehen. Als ich fertig bin und wieder ins Bad gehe hat die doch net wieder die Hand im Hintern, grad will ich meckern, nehm ihre Hand raus, da tropft des Blut von der Hand, also wieder waschen, lasse sie aufstehen, blut se ausm Hintern. Prima denk ich mir. Mach se sauber, Einlage hin und erstmal hingelegt, in der Hoffnung dass es von alleine aufhört. Hab dann 10 min später nochmal nachgeschaut, hat es aufgehört. Sonst hätt se ins Krankenhaus müssen. Unglaublich.“
Mitfühlend schaut mich meine WBL an und sagt: „Na siehst de, jetzt bist du endlich hier angekommen“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alltagswahnsinn abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Endlich angekommen

  1. P. schreibt:

    Jaa, das sind die Dinge, die man nachts unbedingt erleben muss 😉

  2. Pingback: Top Posts (die vergangene Woche) (35-2012) | DerPfleger's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s