Doch nicht ungeschickt

Herr Bricket bekommt heute seinen neuen Multifunktionsrollstuhl mit einer Schiebehife, da seine Frau etwas zierlicher ist und sie gerne mit ihm spazieren geht. Der Rehamann kommt. Mit der Aufstehhilfe setze ich ihn von dem einen in den neuen um.
Ich zu Rehamann: Oh, an dem neuen Stuhl ist ja gar kein Gurt dran. Vielleicht kann man den vom alten hinmachen. Weil die Frau besteht drauf.“
Rehamann guckt skeptisch den Rollstuhl an:„Ne, geht nicht.“
Ich: Naja vielleicht ist deshalb der Tisch dran.“

Kurze Zeit später kommt die Frau um den neuen Rollstuhl sich erklären zu lassen. Nachdem dies ausführlich zelebriert wurde greift sie ihrem Mann an den Bauch: Oh wo ist den der Gurt?“
Ich grinse den Rehamann an
Rehamann: „Ähm, da ist keiner dran, dafür gibt es den Tisch.
Frau Bricket: Ich kann doch nicht mit dem Tisch draußen rumfahren, wie sieht denn das aus?!“
Ich: „Warten se mal, ich gucke mir das mal an.“
Mit geübtem Blick sehe ich dass man die Gurte dennoch runtermachen kann. Als ich die Gurte getauscht habe sagt Frau Bricket: „Oh er ist ja doch nicht so ungeschickt“
Rehamann: „Das sagt ja auch niemand“
Ich: „Du hast ja keine Ahnung.“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alltagswahnsinn abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Doch nicht ungeschickt

  1. Pingback: Rückspiegel für die vergangene Woche (36-2012) | DerPfleger's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s